Veganer Texas-Burger

Wer Texas-Burger hört, denkt erst einmal nicht an vegane Ernährung. Wir finden, dass beides recht gut zusammen passt. Eine Rezeptidee.

Rezept: Texas-Burger

Allein die Kombination von knusprigen Tortillas mit frischer Guacamole ist schon zum Hineinlegen lecker. Zusammen mit dem Bohnen-Patty, Jalapeños und karamellisierten Zwiebeln wird daraus der perfekte Texas-Burger.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Für 6 Burger

Für den Patty

  • 400 g Kidneybohnen aus der Dose (Abtropfgewicht)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pflanzenöl
  • 3 EL Maiskörner
  • 2 EL Mehl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Salz

Für den Bun

  • Vollkorn (siehe unten)

Für die Sauce

  • Giuacamole (siehe unten)

Für den Belag

  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 Tomaten
  • 3 Jalapeños
  • 1 Handvoll Petersilienblätter
  • 50 g Tortilla-Chips

1. Für die karamellisierten Zwiebeln im Belag die Zwiebeln schälen, achteln und "entschichten". In einer Schüssel mit Balsamico, Öl und Agavendicksaft vermengen und auf ein Backblech geben. Für 35–45 Minuten bei 160 °C Umluft (180 °C Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene backen, nach der Hälfte der Zeit wenden.

2. Die Kidneybohnen in ein Sieb abgießen und mit Wasser abspülen. Die Bohnen mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, dabei etwa ein Drittel der Bohnen ganz lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein hacken, in einer Pfanne in Öl anschwitzen und zusammen mit den restlichen Zutaten unter die Bohnenmasse heben.

3. Für den Belag die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, die Jalapeños ebenfalls. Die Petersilienblätter waschen und hacken.

4. Die Hände anfeuchten, Patties formen und bei mittlerer Hitze in etwas Öl knusprig anbraten.

5. Die Buns teilen, in einer Grillpfanne anrösten und mit der Guacamole bestreichen. Die Tomatenscheiben auf die Guacamole setzen, je einen Patty auflegen und mit den karamellisierten Zwiebeln, Jalapeños, Petersilie sowie den Tortilla-Chips belegen. Die Oberhälften auflegen und direkt servieren.

Tipp: Die Guacamole bleibt länger frisch, wenn man den Kern der Avocado zur Masse gibt.

Rezept: Vollkorn-Buns

Wenn es etwas vollwertiger sein soll, gehört Vollkornmehl in die Buns. Ganz ohne Weißmehl geht es aber auch nicht, es lässt die Buns besser aufgehen und sorgt für eine fluffigere Struktur.

Zubereitungszeit: 30 Minuten; Ruhezeit: ca. 2 Stunden; Garzeit: 16 Minuten

Für 9 vegetarische Buns

  • 1 Hefewürfel à 42 g, zimmerwarm
  • 250 ml Wasser, warm
  • 275 g Mehl, Type 550
  • 225 g Vollkornmehl
  • 2 Eier
  • 50 g Butter, flüssig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Milch
  • 4 EL Haferflocken

Für 9 vegane Buns

  • 1 Hefewürfel à 42 g, zimmerwarm
  • 275 ml Wasser, warm +2 EL Wasser
  • 275 g Mehl, Type 550
  • 225 g Vollkornmehl
  • 1 EL Sojamehl
  • 50 g Sojabutter, flüssig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Kokosmilch
  • 4 EL Haferflocken

1. Die zimmerwarme Hefe in das Wasser bröseln und zusammen mit 50 g des Mehls, Type 550, mithilfe eines Schneebesens in einer großen Schüssel auflösen. Für 15 Minuten ruhen lassen.

2. Zusammen mit 1 Ei (für die vegane Variante 1 EL Sojamehl in 2 EL Wasser verrühren) und den restlichen Zutaten, bis auf Milch und Haferflocken, mithilfe eines Handrührgerätes mit Knethaken oder von Hand etwa 10 Minuten lang verkneten. Der Teig sollte leicht klebrig sein, aber nicht an den Fingernhaften bleiben - wenn nötig noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig abgedeckt für 45–60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

3. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 9 Portionen à etwa 85 g aufteilen. Den Teig rundwirken und mit einem Nudelholz fingerdick ausrollen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit Backpapier abgedeckt für weitere 45–60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Den Backofen auf 190 °C Umluft (210 °C Ober- und Unterhitze) vorheizen.

4. Für die Glasur 3 EL Milch mit einem Ei (vegetarische Variante) vermischen und die Buns nach dem Ruhen sanft damit einpinseln. Für die vegane Variante nur mit der Kokosmilch einpinseln. Dann mit Haferflocken bestreuen.

5. Die Buns für etwa 16 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis sie eine goldbraune Farbe angenommen haben.

Rezept: Guacamole

Zu einer guten Beilage gehört ein leckerer Dip. Die Guacamole schmeckt nicht nur auf dem Texas-Burger, sondern auch als Brotaufstrich.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Für 1 Glas

  • 2 Avocados (essreif)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 5 Tomaten (ca. 400 g)
  • 1–2 Jalapeños
  • 1 Handvoll Koriander
  • 1 Handvoll Petersilie
  • Saft von 2 Limetten
  • Salz
  • Pfeffer

1. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel löffeln. Einen Kern zur Seite stellen. Die Avocados mit einer Gabel zerdrücken

2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten waschen, entkernen und klein schneiden. Die Jalapeños und Kräuterfein hacken, die Limetten entsaften.

3. Alle Zutaten vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur besseren Haltbarkeit den Avocadokern auf die Guacamole setzen.

Buchcover: "Burger-Revolution - vegetarisch und vegan"

Buchtipp

Burger-Revolution: Das klingt nach 'alles neu denken'. Kann man so sehen, schließlich hat Jonathan Häde bei seinen Burger-Kreationen konsequent auf Fleisch verzichtet - für viele Burger-Fans sicher nicht weniger als ein umstürzlerischer Gedanke. Besonderes Augenmerk legt er bei seinen Rezepten auf die Zubereitung der Buns, also der Burgerbrötchen, und auf die Nutzung hochqualitativer Zutaten. Erschienen ist sein Buch "Burger-Revolution - vegetarisch und vegan" in der Edition Michael Fischer und kostet ca. 15 Euro.


© Foto: Jonathan Häde/Edition Michael Fischer


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen