"Vegetarisch basisch gut" durch den Tag

Einfach, genussvoll und sehr gesund. Probieren Sie diese köstlichen, basischen Rezepte und fühlen Sie sich rundum wohl

Rezept: Spinat-Karotten-Muffins

Für 8 Stück

  • 170 g Buchweizenmehl
  • 30 g Maismehl

  • 2 TL Backpulver

  • 1 TL Xanthan
  • 3 EL Chia-Samen, im Mixer oder in der Gewürzmühle gemahlen
  • 1⁄2 TL Himalajasalz

  • 1⁄2 TL frisch geriebene Muskatnuss

  • 3 Eier
  • 240 ml Mandelmilch

  • 200 g frischer Blattspinat, grob gehackt
  • 200 g Karotten, gerieben

  • 1 Zwiebel, gerieben
  • 
fein abgeriebene Schale und Saft von 1⁄2 Zitrone

  • 1 Knoblauchzehe, gerieben

  • 40 g rohe Kürbiskerne zum Bestreuen

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 8 Vertiefungen eines Muffinblechs (mit 12 Vertiefungen) mit Papierhüllen auslegen. Die beiden Mehlsorten mit Backpulver, Xanthan, Chiasamen, Salz und Muskat in einer Schüssel mischen.

2. Die Eier und die Mandelmilch in einer zweiten Schüssel verquirlen. Spinat, Karotten, Zwiebel, Zitronenschale und -saft und Knoblauch hinzufügen. 1 Minute rühren, dann zu der Mehlmischung geben und vorsichtig vermengen.
Die Mischung in die Papierhüllen füllen und mit den Kürbiskernen bestreuen.

3. Im vorgeheizten Ofen 25 Minuten backen.

4. Die Muffins aus dem Ofen nehmen und 20 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

Rezept: Tomaten-Spinat-Tarte

Für 6 Personen

Für den Teig

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 2 Zweige Rosmarin, Blätter abgestreift
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 
1⁄2 TL Kümmel

  • 1 Prise Himalajasalz
  • 
1 EL Wasser
  • 
100 g rohe Kürbiskerne
  • 
50 g rohe Sonnenblumenkerne

Für den Belag

  • 500 g Tomaten
  • 4 EL Olivenöl, plus 1 TL für den Spinat
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt

  • 1 EL Thymianblätter

  • 1⁄2 TL Himalajasalz

  • einige schwarze Pfefferkörner, grob geschrotet
  • 
2 EL Balsamicoessig

  • 400 g Blattspinat
  • 75 g harter Ziegenkäse, gerieben
  • 
ein paar Thymian- und/oder Rosmarinzweige als Garnitur

1. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Eine Tarteform (19 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Die gemahlenen Mandeln mit Rosmarin, Sonnenblumenöl, Kümmel, Salz, Wasser und der Hälfte der Kürbiskerne glatt pürieren.

3. Die restlichen Kürbis- und die Sonnenblumenkerne nur wenige Sekunden zerkleinern, damit sie dem Teig noch etwas Struktur geben. Gründlich mit der Mandelnmischung vermengen, bis ein zusammenhängender Teig entstanden ist. Die vorbereitete Form damit auskleiden und im Ofen 25 Minuten goldbraun backen.

4. Inzwischen die Tomaten vierteln. In einer großen Schüssel für die Marinade 4 EL Olivenöl, Knoblauch, Thymian, Salz, Pfeffer und Essig mischen. Die Tomaten in der Marinade wenden, dann auf das Backblech legen und im Ofen 8 Minuten anschmoren. Aus dem Ofen nehmen und beiseitestellen.

5. Den Spinat in ein Sieb geben und mit kochendem Wasser übergießen, dann unter fließendem kaltem Wasser abkühlen und alles überschüssige Wasser ausdrücken. Den Spinat mit einem Teelöffel Olivenöl fein hacken oder pürieren.

6. Den Teigboden aus dem Ofen nehmen. Den Spinat darauf verteilen; mit den geschmorten Tomaten belegen und mit dem geriebenen Ziegenkäse bestreuen.

7. Mit ein paar Thymian- oder Rosmarinzweigen garnieren und weitere 15 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist. Sofort servieren.

Rezept: Nusscreme

Für ca. 400 g

  • 250 g rohe Haselnüsse
  • 4 EL Rohkakaopulver
  • 
4 EL brauner Reissirup
  • 5 EL Haselnussmilch

1. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Haselnüsse daraufgeben und 20 Minuten im Ofen rösten.
Die Nüsse aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann zwischen den Handflächen reiben, um die Haut zu entfernen.

2. Dann die Haselnüsse in Wasser legen, sodass sie ganz bedeckt sind, und 35 Minuten einweichen. Abgießen und mit Kakao, Sirup und Nussmilch im Mixer glatt pürieren.

3. In einem luftdichten Behälter oder Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren und in 7–10 Tagen aufbrauchen.

Buchtipp

Die Köchin Natasha Corrett und Ernährungsexpertin Vicki Edgson haben gemeinsam über 100 verschiedene basische Rezepte entwickelt. Dieses Buch ist nicht nur eine Kochbuch, sondern auch ein Ratgeber für eine basenbetonte Ernährung. Einfache Rezepte für den Alltag, für Gäste und für Unterwegs machen das gesunde genießen einfach. Hier geht es zum Buchtitel...


Lisa Lindner, AT Verlag / www.at-verlag.ch


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen