Vegetarische Spieße

Spieß pass auf! Nein, wir sind hier natürlich nicht bei der Bundeswehr, sondern bei LAVIVA. Und deswegen sind unsere Spieße auch zum Essen da. Und lecker obendrein. 

Rezept: Frischkäsekugeln auf Salzstangen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Für 16 Portionen

Für die Frischkäsebällchen

  • 175 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • edelsüßes Paprikapulver
  • granulierter Knoblauch
  • Salz
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 50 g Appenzeller

Zum Wälzen

  • 2-3 Stängel Petersilie
  • 3 EL Röstzwiebeln
  • 8 Salzstangen

1. Frischkäse mit Senf, Paprikapulver, Knoblauch, Salz und Pfeffer glatt verrühren. Appenzeller fein reiben und unter die Frischkäsemasse rühren. Mit angefeuchteten Händen etwa 16 kleine Bällchen aus der Creme formen.

2. Petersilie abbrausen, trocken schütteln und fein hacken. Röstzwiebeln in einen Gefrierbeutel füllen und mit einer Teigrolle etwas zerkleinern. Petersilie und Röstzwiebeln mischen und in eine kleine Schüssel geben. Frischkäsebällchen darin wälzen. Salzstangen halbieren und ein Frischkäsebällchen auf jede Salzstangenhälfte setzen.

Variante als bunte Mikado-Sticks: Frischkäse mit 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker glatt verrühren. 8 Keksstangen aus einer Packung Mikado (75 g, ca. 33 Stangen) beiseite legen. Übrige Stangen in einen Gefrierbeutel füllen und mit einer Teigrolle etwas zerkleinern. Keksbrösel unter den Frischkäse rühren. Mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen aus der Creme formen. Bunte Zuckerstreusel in eine kleine Schüssel geben und Frischkäsebällchen darin wälzen. Die beiseite gelegten Keksstangen halbieren und ein Frischkäsebällchen auf jede Keksstangenhälfte setzen.

Rezept: Falafel-Pops in Erdnusssauce

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Für 20 Portionen

Für die Falafel-Pops

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Stängel Petersilie
  • 240 g Kichererbsen (Dose)
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 2 EL Weizenmehl Type 405
  • 1 EL Paniermehl
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Erdnusssauce

  • 2 EL Erdnussbutter
  • 3 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Sojasauce

Außerdem

1. Für die Falafel-Pops Zwiebel und Knoblauch abziehen und klein würfeln. Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Petersilie abbrausen und trocken schütteln. Alles mit Eigelb, Mehl und Paniermehl im Standmixer oder in der Küchenmaschine zu einer Farce pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit angefeuchteten Händen etwa 20 Bällchen daraus formen. Öl in einem Topf erhitzen (etwa 175 °C; Holzlöffelprobe). Bällchen portionsweise (3-4 Stück) in 4-5 Minuten goldbraun ausbacken, herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

2. Für die Erdnusssauce Erdnussbutter, Joghurt, Limettensaft und Sojasauce mit dem Stabmixer pürieren. Mit Pfeffer abschmecken.

3. Radieschen und Zucchini putzen, waschen und jeweils in sehr dünne Scheiben schneiden. Je ein Kichererbsen-Bällchen, eine Scheibe Zucchini und eine Scheibe Radieschen auf ein kurzes Spießchen stecken und mit Erdnusssauce servieren.

Variante als Kidneybohnen-Bällchen in Erdnusssauce: 250 g Kidneybohnen (Dose) in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Mit Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Eigelb, Senf, Mehl, Paniermehl, 3 EL feine Haferflocken und 2 EL Röstzwiebeln pürieren, mit 1 TL mittelscharfer Salz, Pfeffer und 1 TL Kreuzkümmelpulver abschmecken. Wie oben beschrieben Bällchen daraus formen, frittieren und als Spießchen mit Erdnusssauce servieren.

Rezept: Surf & Turf am Spieß mit Mango-Gurken-Salsa

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Für 6 Spieße

Für die Spieße

  • 12 rohe Garnelen mit Schale
  • 2 Hähnchenbrustfilets (à ca. 125 g)
  • 1 Eiweiß
  • Salz
  • 50 g Pankobrösel
  • 25 g Kokosraspel

Für die Mango-Gurken-Salsa

  • 1/2 Mango
  • 100 g Salatgurke
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 EL Orangensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Außerdem

  • Fett zum Frittieren
  • 6 Holzspieße

1. Garnelen bis auf die Schwanzflosse schälen. Am Rücken einschneiden und den schwarzen Darm entfernen. Garnelen und die Hähnchenbrustfilets kalt abbrausen und trocken tupfen. Filets in Würfel schneiden.

2. Eiweiß mit etwas Salz verquirlen. Panko und Kokosraspel mischen. Garnelen und Hähnchenwürfel erst im Eiweiß und dann in der Panko-Kokos-Mischung wenden. Panade leicht andrücken. Je 3-4 Teile im heißen Öl (etwa 175 °C; Holzlöffelprobe) etwa 3 Minuten knusprig frittieren. Abwechselnd Garnelen und Hähnchenwürfel auf Holzspieße stecken.

3. Für die Salsa die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden, dann fein würfeln. Salatgurke waschen, längs halbieren, Kerne entfernen und Gurke fein würfeln. Essig, Saft und Öl zu einer Vinaigrette verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Mango- und Gurkenwürfelchen dazugeben. Salsa zu den Spießen servieren.

Variante als kernige Lachs-Puten-Spießchen: 250 g Lachsfilet und 250 g Putenbrustfilet kalt abbrausen, trocken tupfen und grob würfeln. 2 Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen. Lachs- und Putenwürfel erst im Ei, dann in 100 g feinen Haferflocken wenden. Panade gut andrücken. Würfel in heißem, neutralem Öl (2-3 EL) in 3-4 Minuten knusprig braten. Auf kleine Holzspieße stecken und die Mango-Gurken-Salsa dazu servieren.

"Last Minute Fingerfood"-Cover

Buchtipp

Die Partygäste scharren schon an der Tür, aber Sie haben vergessen (oder keine Lust) ausgiebig zu kochen? Das Kochbuch "Last Minute Fingerfood" verspricht Abhilfe. Darin zu finden: 44 blitzschnelle Rezepte für Snacks, Häppchen und Co. Erschienen im Christian Verlag für 12 Euro.


© Fotos: Maria Brinkop/Christian Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen