Verführerische Torten

Kann denn Torte Sünde sein? Na klar! Und manche Sünden müssen einfach sein! Drei teuflisch gute Rezepte für einen himmlichen Geschmack.

Rezept: Pull-Apart-Cake mit Pekannüssen und Gewürzapfel

Vor- und Zubereitungszeit: 1 Stunde (+ Kühlzeit)

Für 8 Portionen

  • 4 mittelgroße Äpfel (600 g, beispielsweise Granny Smith)
  • 55 g Zucker
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 450 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 EL Zucker
  • 40 g kalte Butter, in Flöckchen
  • 330 ml Buttermilch
  • 60 g Pekannüsse, geröstet, grob gehackt
  • 1 EL Buttermilch

Für die Karamellsauce

  • 220 g brauner Zucker
  • 100 g Butter, in Flöckchen
  • 300 g Sahne

Für das Topping

  • 1 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 30 g Pekannüsse, geröstet, grob gehackt

1. Die Karamellsauce und das Topping zubereiten. Dazu in einem Topf die Zutaten bei mittlerer Hitze stetig umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Noch ca. 5 Min. köcheln, bis die Sauce leicht eindickt. Für das Topping die Zutaten in einer Schüssel mischen.

2. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Ein großes Backblech einfetten und mit Backpapier auslegen.

3. Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in 2 cm große Stücke schneiden. Äpfel, beide Zuckersorten, Gewürze und 1 EL Wasser in einen kleinen Topf geben, gut vermengen, zum Köcheln bringen, auf die niedrigste Stufe herunterschalten und zugedeckt 10 Min. ziehen lassen, bis die Äpfel weich sind. Abkühlen lassen und abgießen.

4. Mehl, Backpulver und Zucker mischen; mit der Butter zu einer bröseligen Masse kneten. Die Buttermilch hinzufügen und mithilfe eines Messers durch die Masse schneiden, bis sie geschmeidig wird. Auf einer gut bemehlten Arbeitsflähe kneten, bis der Teig nicht mehr klebt.

5. Den Teig auf einem gut bemehlten Stück Backpapier zu einem Rechteck (20 x 40 cm) ausrollen. Den Teig so drehen, dass eine Längsseite zu Ihnen zeigt. Die Apfelmischung auf dem Teig verteilen, dabei einen 2 cm breiten Rand an der Ihnen zugewandten Längsseite frei lassen; mit Pekannüssen bestreuen, dann mit ca. 60 ml der Karamellsauce beträufeln. Mithilfe des Backpapiers den Teig von der Längsseite her aufrollen, dann die Rolle vorsichtig auf ein Backblech setzen und zum Ring formen.

6. Mithilfe eines scharfen Messers in die Außenseite des Rings acht Schlitze schneiden, dabei bis zu einem Drittel einschneiden. Den Ring mit Buttermilch bestreichen und mit dem Topping bestreuen.

7. 20 Min. backen, dabei nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Warm mit der leicht erwärmten Karamellsauce servieren.

Tipp: Mit dem weichen Teig sollte man vorsichtig umgehen. An heißen Tagen etwa hilft es, ihn 15 Min. kühl zu stellen, um ihn etwas fester werden zu lassen.

Rezept: Streuselkuchen mit Mandeln und Himbeeren

Vor- und Zubereitungszeit: 1 Stunde, 30 Minuten

Für 10 Portionen

    • 125 g gesalzene Butter (Raumtemperatur)
    • 275 g Zucker
    • 1 TL abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
    • Mark von 1 Vanilleschote
    • 3 Eier
    • 225 g Weizenmehl
    • 1/4 TL Backpulver
    • 1/4 TL Natron
    • 125 ml Milch
    • 125 g Himbeeren
    • 1 TL Puderzucker zum Bestäuben

    Für die Mandelstreusel

    • 150 g Weizenmehl
    • 60 g gemahlene Mandeln
    • 75 g Demerara-Zucker
    • 75 g Zucker
    • 125 g kalte gesalzene Butter, in Flöckchen
    • 20 g Haferflocken
    • 25 g gehobelte Mandeln

    1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine hohe Kranzform  (Ø 20 cm) mit herausnehmbarem Boden einfetten.

    2. Butter, Zucker, Zitronenschale und Vanillemark mit einem Handmixer schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Gesiebtes Mehl, Backpulver und -soda sowie die Milch auf niedriger Stufe unterrühren. Auf mittlerer Stufe ca. 1 Min. rühren, bis der Teig geschmeidig ist. Löffelweise in die Form geben und glatt streichen.

    3. Den Teig 20 Min. backen.

    4. In der Zwischenzeit die Mandelstreusel zubereiten. Dazu Mehl, gemahlene Mandeln und Zucker in eine große Schüssel geben. Die Butter unterkneten, bis ein krümeliger Teig entsteht. Die Haferfloken und die gehobelten Mandeln hinzufügen; mit den Fingern den Teig zu ungleich großen Streuseln zusammendrücken.

    5. Zügig die Himbeeren auf dem Teig verteilen und etwas andrücken; mit den Teigstreuseln bestreuen.

    6. Den Teig nochmals ca. 30 Min. backen (Garprobe machen). Den Kuchen in der Form 10 Min. ruhen lassen, dann zum Abkühlen auf ein Kuchengitter setzen. Mit Puderzucker bestäuben.

    Tipp: Demerara-Zucker ist ein Rohrzucker, der in gut sortierten Supermärkten, Reformhäusern und Drogeriemärkten zu bekommen ist.

    Wichtig: Kuchen sollte am Tag des Verzehrs zubereitet werden.

    Rezept: Gewürzter Apfelkuchen

    Vor- und Zubereitungszeit: 3 Stunden (+ Kühlzeit)

    Für 16 Portionen

    • 600 g getrocknete Apfelscheiben
    • 220 g brauner Zucker
    • 2 TL Zimtpulver
    • 1/2 TL gemahlene Muskatnuss
    • 1/2 TL gemahlener Piment
    • 1/4 TL gemahlene Nelken
    • 250 g gesalzene Butter (Raumtemperatur)
    • 440 g Zucker
    • 2 TL Vanilleextrakt
    • 2 Eier
    • 900 g Weizenmehl
    • 2 TL Backpulver
    • 1 TL Natron
    • 1/4  TL Salz
    • 160 ml Buttermilch
    • 1 1/2 EL Puderzucker zum Bestäuben
    • 3 Zimtstangen zum Garnieren

    1. Die Äpfel und 1,5 l Wasser in einen großen Topf geben; die Oberfläche mit einem Kreis aus Backpapier abdecken und mit einem Teller beschweren. Aufkochen, die Hitze reduzieren und ca. 20 Min. köcheln, bis die Äpfel weich sind. Abgießen und abkühlen lassen. Die Äpfel portionsweise pürieren, den braunen Zucker und die Gewürze unterrühren.

    2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

    3. Butter, Zucker und Vanilleextrakt mit einem Handmixer schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in eine Schüssel sieben. In drei Portionen, abwechselnd mit der Buttermilch, unter die Eiermasse rühren. Auf einer bemehlten Arbeitsflähe zu einem glatten und geschmeidigen Teig kneten.

    4. Den Teig in acht Portionen teilen. Eine Portion zwischen zwei Backpapierschichten kreisförmig (Ø 23 cm) ausrollen. Einen Teller oder eine Backform (Ø 22 cm) zu Hilfe nehmen und den Rand rundherum abschneiden. Auf ein Blech legen. Das Ganze wiederholen.

    5. Die Teige 12 Min. backen, dabei die Bleche nach der Hälfte der Backzeit tauschen. Die Kuchenböden 5 Min. auf den Blechen ruhen lassen, dann auf Kuchengitter legen. Schritte 4 und 5 wiederholen, bis acht Kuchenböden gebacken sind.

    6. Einen Boden mit Apfelfüllung bestreichen. Mit den anderen Böden und der restlichen Apfelfüllung wiederholen, mit einem Boden abschließen. Den Kuchen in Frischhaltefolie verpacken und über Nacht kühl stellen. Erst kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit Zimtstangen garnieren.

    Tipp: Wenn Sie mögen, können Sie den Kuchen mit Sahne oder Eiscreme servieren.

    Wichtig: Den Apfelkuchen mindestens 1 Tag, höchstens 2 Tage im Voraus zubereiten und abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

    Cover "Verführerische Torten

    Buchtipp

    Himmlische Genüsse mit einfachen Zutaten: Das verspricht das Kochbuch "Verführerische Torten" aus der Edition Fackelträger. Schicht für Schicht stapeln Sie sich üppige Torten zurecht. Besonders gut gefallen hat uns übrigens der Hinweis auf dem Cover: Garantiert ohne Kalorienangaben! Preis: ca. 30 Euro.


    © Fotos: Edition Fackelträger; Fotograf: William Meppem; Foodstylist: Sophia Young; Koch: Kirsten Jenkins; Food-Stylist-Assistenz: Hannah Mars


    IVAs Blog

    Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

    LESEN
    Gewinnspiele

    Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

    Mitmachen