Glückliche Hochzeitsgäste

Das Brautpaar verschwindet zum Fotos machen – und die Hochzeitsgesellschaft langweilt sich... Das muss nicht sein! Im Gegenteil, es gibt ganz wundervolle Möglichkeiten, die Gäste zu unterhalten. Hochzeitsexpertin Christina Görling hat uns sieben großartige Tipps gegeben, die Gäste bei Laune zu halten.

Daniela Decker

Huch, wo sind denn alle hin? Weddingplanerin Christina Görling gibt Tipps für Ihre perfekte Hochzeitsparty.

Tipp 1: Hochzeitstorte

Die Hochzeitstorte am Nachmittag anschneiden, nicht am Abend. Die Torte ist immer ein großes Highlight für die Gäste. Nach der Trauung beim Empfang sorgt ein gemeinsames Kaffee trinken und Kuchen essen für eine entspannte und festliche Atmosphäre. In Kombination mit Live-Musik wird daraus eine runde Sache, bei der sich garantiert kein Gast langweilt.

Tipp 2: Rundfahrt

Will das Brautpaar wirklich ausgiebig Bilder machen, lassen sich kleine Stadtrundfahrten, Schiffstouren oder Barkassenfahrten planen. Schön ist es, wenn nicht nur die "Standard"-Besonderheiten einer Stadt gezeigt werden, sondern wenn sich das Brautpaar eine ganz persönliche Route ausdenkt. Vorbei an dem Lieblingsitaliener, vorbei an der Bank, auf der sich zum ersten Mal geküsst wurde…

So etwas kann richtig lustig und unterhaltsam gestaltet werden. Wird auf dem Land geheiratet bietet sich eine tolle Kutschfahrt an!

Tipp 3: Guest-Entertainment

Es gibt inzwischen wirklich viele stilvolle und lustige Ideen, die den Gästen die Zeit versüßen. Vom aufgebauten Mini Golf Parcours über bereitgelegte Boule- oder Dart-Spiele, bis hin zum Tischzauberer oder dem Comic Zeichner, der die Gäste portraitiert.

Tipp 4: Nostalgischer Marktplatz

Kleine (oder große) Details versetzen die Gäste zurück in Ihre Kindheit und die Kinder werden es sowieso lieben. Mit dem Aufbau eines nostalgischen Eiswagens oder einer Popcornmaschine bis hin zu einem kleinen Kinderkarussell lassen sich heute schnell und unkompliziert tolle Highlights schaffen. Man kann sogar einen ganzen "nostalgischen Marktplatz" aufbauen!

Tipp 5: Überraschung des Brautpaars

In der Zeit, in der das Brautpaar weg ist, können die Gäste auch für das Paar selbst eine Überraschung vorbereiten. Also, liebe Trauzeugen, Familie oder Freunde - werdet aktiv! Mit einem Gästebuch (es muss ja nicht immer die klassische Variante sein!), dem Verteilen von Karten, die an Luftballons gebunden und nach der Rückkehr des Brautpaares steigen gelassen werden, mit einem kleinen einstudierten Tanz oder oder oder...

Tipp 6: Fotos vor der Trauung

Viele Bräute wollen erst von Ihrem Mann gesehen werden, wenn sie zur Trauung kommen. Doch mittlerweile entscheiden sich viele Paare, die Fotos ganz in Ruhe VOR der Trauung zu machen. Sicherlich die lockerste aller Varianten. Entscheiden, wann er sie das sehen soll, kann aber nur das Brautpaar selbst!

Tipp 7: Klassischer Ablauf

Wer sich richtig große Sorgen macht, dass die Gäste sich langweilen könnten, entscheidet sich einfach für die klassischste aller Ablauf-Varianten: Die Trauung am Mittag, danach ein gemeinsamer Empfang. Dann eine ca. 2-3 stündige Pause, in der die Gäste sich frisch machen und umziehen können oder eventuell auch die Location gewechselt wird. Wichtig ist nur, dass diese Pause schon in der Einladungskarte angekündigt wird. So kann sich jeder Gast darauf einstellen!


© Foto: Fotolia


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen