Lolo - Drei ist einer zu viel

So ein Satansbraten: In "Lolo" macht ein fast erwachsener Sohn dem neuen Freund seiner Mutter das Leben zur Hölle.

Gute Typen sind in Frankreich so rar, dass man sie importieren müsse, glaubt Violettes beste Freundin Ariane. Sie täuscht sich! Als die beiden Frauen zusammen Urlaub in Biarritz machen, lernt Violette (Julie Delpy) einen neuen Mann kennen: Jean-René (Dany Boon, "Willkommen bei den Sch’tis"), ein Informatiker aus der Provinz und eigentlich ziemlich uncool. Violette dagegen wohnt in Paris und arbeitet in der Modebranche. Beide trennen Welten, aber sie verlieben sich trotzdem. In kürzester Zeit zieht Jean-René in ihre Stadt. Klingt erst mal nach Happy End, wäre da nicht Violettes 19-jähriger Sohn Lolo (Vincent Lacoste), dem diese Entwicklung absolut nicht passt. Der Hipster hat keine Lust, das gemütliche Hotel Mama zu teilen. Ganz klar: Der Neue muss weg! Also ist Lolo nach außen freundlich, doch intrigiert, was das Zeug hält.

Hauptdarstellerin Julie Delpy, berühmt für die "Before..."-Trilogie mit Ethan Hawke, schrieb für "Lolo" auch das Drehbuch und führte Regie. Delpys Sohn ist übrigens sechs, sie nennt ihn den "kleinen Kaiser" und fragt sich bereits, wie das wohl später wird, wenn er groß ist. So entstand die Idee zu dieser boshaften Dreieckskomödie. Was Lolo mit dem naiven Jean-René macht, ist amüsant, vor allem im Zusammenhang mit einem Gastauftritt von Karl Lagerfeld. Nur noch zu toppen von den Sprüchen der lustigen Ariane, gespielt von der großartigen Karin Viard. Sie werden laut lachen!

"Lolo - Drei ist einer zu viel", mit Julie Delpy, Dany Boon, Vincent Lacoste, Karin Viard, ab 17. März im Kino, www.lolo-derfilm.de, www.facebook.com/lolo.derfilm

Das Video wird erst nach dem Klick von YouTube geladen und abgespielt. Dazu baut Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den YouTube-Servern auf. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

200x2 Kinokarten zu gewinnen

Zum Filmstart am 17. März 2016 verlosen wir 200 x 2 Kinokarten. So machen Sie mit: Schicken Sie bis Mittwoch, den 23. 3. 2016, 24 Uhr (Einsendeschluss), eine Postkarte mit dem Kennwort "Lolo", Ihrem vollständigen Namen, der Anschrift und Mail-Adresse an LAVIVA, 20801 Hamburg, oder machen Sie hier online mit. Die Freikarten sind in allen Kinos einlösbar, in denen der Film in Deutschland gezeigt wird.


© Fotos: The Film


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen