So geht's: Augenbrauen zupfen

Nichts lässt unser Gesicht so schnell deutlich freundlicher und jünger aussehen wie Augenbrauen in perfekte Form und Farbe.

Angelika Brodde

Drei Linien markieren die Punkte, entlang derer die perfekte Braue verläuft.

Startschuss

Wer sich unsicher über die beste Form ist oder selbst noch nie gezupft hat, lässt am besten einen Profi Hand anlegen. Beim Friseur, in Kosmetikstudios oder in einer der hippen "Benefit Brow-Bars" (z. B. bei "Ludwig Beck", München; "Galeries Lafayette", Berlin; "Douglas", Mönckebergstr., Hamburg) werden die Brauen perfekt in Form gebracht (ab 10 Euro). Nachwachsende Haare kann man gut mit der Pinzette auszupfen – Brauen wachsen nämlich viel langsamer als unsere Kopfhaare.  

Formsache

Extrem gezupfte Brauen wie die tätowierten Zierleisten von Daniela Katzenberger sind nach Ansicht der Make-up-Gurus definitiv out. Bei Stars wie Madonna, Demi Moore oder Emma Watson geht es sogar ganz schön buschig zu. Doch egal wie üppig man die eigenen Brauen mag, es gibt eine optimale Form. Die verläuft allerdings bei jedem Menschen anders, denn sie richtet sich nach der Gesichts- und Augenform, wie man rechts sieht. 

Zwischenstand

Meist tut es dem Gesicht gut, wenn der Abstand zwischen den Brauen nicht zu groß ist. Falls Sie also über der Nase zupfen: Zwei Zentimeter Zwischenraum gilt als Maximum. Mehr lässt die Augen optisch weit ausein-anderliegen und selbst süße kleine Näschen übergroß wirken.

Nachwuchsförderung

Wer lange Zeit gezupft hat, bemerkt oft ein nachlassendes Wachstum der Brauen. Kein Drama, denn die Haarfollikel lassen sich mit Spezial-seren beleben. Die wirken ähnlich wie die neuen wimpernverlängernden Mascaras. Der Preis solcher Seren scheint zwar zunächst hoch, doch sie erzielen auch bei sparsamer Anwendung einen wirklich tollen Effekt. Also: ruhig ein Auge zudrücken …

Einmal färben, bitte

Dunkle, gut konturierte Brauen verleihen dem Gesicht gleich mehr Ausdruck und bilden ein optisches Gegengewicht zu müden Augen, kleinen Falten und anderen Alterszeichen. Ein toller Tipp für alle, die nicht geschminkt aussehen wollen, sich aber trotzdem mehr Ausdruck wünschen! Praktisch ist permanente Farbe: Die gibt’s für Geübte zur Selbstanwendung im Fachhandel (z. B. von C:Ehko) und beim Friseur-Profi (ab 12 Euro). Der Effekt hält mindestens zwei Wochen. Dauerhaft sind kleine, wie Härchen aussehende Striche, die mit einer extrem feinen Nadel in die Haut tätowiert werden. Gute, seriöse Salons – und an einem anderen Ort sollte man gar nicht erst nachfragen – verlangen mindestens 400 Euro für diesen Service.  

Selbst gemacht

Eine günstige und unkomplizierte Möglichkeit für echte Glamourbögen ist Brauen- Make-up. Tipp: Nicht zu dick auftragen, denn schon eine Nuance mehr Farbe erzielt eine ziemliche Wirkung, und beim Schminken den Effekt immer wieder mit etwas Abstand zum Spiegel testen. 
SOS-Lösung Wenn bei einem alternden Gesicht die Brauen absacken, helfen Dermatologen neuerdings mit der Spritze. Dr. Philipp-Dormston weiß: "Mit modernen Fillern auf Hyaluronsäurebasis lässt sich der Brauenbogen wieder anheben." Der Filler (z. B. Juvéderm) wird so injiziert, dass sich die Augenbrauen seitlich anheben. "Dadurch zieht sich der Brauenbogen nach oben. Das Ergebnis ist ein offener, frischer und freundlicher Ausdruck", erklärt der Kölner Dermatologe. Die Anwendung hält mindestens bis zu einem Jahr. Kosten: ab 250 Euro.

Drei Linien markieren die Punkte, entlang derer...

Auf der ersten Linie – sie  geht vom Nasenfügel zum inneren Augenwinkel –
beginnt die Braue und hebt sich sanft, bis sie auf Linie Nummer zwei (vom Nasenflügel über die nach vorn schauende Pupille) trifft.
Ab hier senkt die Braue sich wieder und endet auf der Linie Nasenfügel/äußerer Augenwinkel.
Wie stark der Bogen  sich hebt, ist Geschmackssache. Doch je flacher er ist, desto natürlicher wirkt’s.

Triumphbögen, bitte!

Hier kommen sieben smarte Helfer von links nach rechts:

Natürlicher geht’s nicht: Brauenstift mit Bio­siegel und toller Bürste, den es in zwei Brauntönen gibt: "Natural Eyebrow Designer" von Benecos, ca. 3 Euro

Für Wimpern & Brauen: Das Serum liefert den Haarfollikeln durch Stoffe wie Kreatin mehr Energie: "Eyliplex-2" von Goodskin Labs, 4,5 ml ca. 40 Euro

Two-in-one: Eine Stiftseite liefert Farbe, die andere ein Gel, das die Brauen in Form hält:  "Brow Tech To Go" von Smashbox, ca. 23 Euro

Klassiker für mehr Wachstum:
Klinisch erprobt und weltweit beliebt: "Eye­brow Lipocils" von Talika, 32 Euro

Stift für feine Striche:
Perfekt, um dünne Brauen aufzupeppen: "Eyebrow Pencil" von Max Factor, ca. 6 Euro

Medizinischer Wirkstoff: Das Serum stimuliert spärliche, überzupfte Brauen und verlängert ihr Wachstum: "M2Brows" von M2Beauté,  8 ml ca. 130 Euro

Schattenkünstler: Der Färbestift hat ein Schwämmchen zum Einarbeiten der Pigmente: "Eye Brow Definer" von BeYu, ca. 9 Euro


© PR, Text: Angelika Brodde | aus der "LAVIVA"-Ausgabe März 2013


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen