Sonnenklar! So schützen wir unsere Haut

Acht sonnige Gemüter aus der Redaktion berichten, was sie 2010 über UV-Strahlen gelernt haben. Könnte auch Sie brennend interessieren.

Angelika Brodde

Vorbereitung auf den Sommer

Theoretisch sind wir alle bestens vorbereitet auf den Sommer, schließlich hören wir jedes Jahr die gleichen Predigten: Mittags ist Sonne tabu, Babys vertragen sie überhaupt nicht, Brünette müssen sich weniger gegen sie schützen als  Rothaarige, und „wasserfest“ bedeutet nicht, dass eine Creme dreimal Baden und Abrubbeln mit dem Handtuch übersteht.  

Alles klar? Nein, denn wenn er endlich kommt, der erste köstliche Sonnentag, bringt er wieder neue Fragen mit. Da war doch noch Creme vom vergangenen Jahr, nur wo? Und ist sie überhaupt noch haltbar? Gesetzt den Fall, sie bleibt unauffindbar, wie lange darf man sich ungecremt guten Gewissens von der Sonne kitzeln lassen?  Nun, wo Sie Ihre Sonnencreme versteckt haben, können wir Ihnen leider nicht sagen. Aber wenn sie vom letzten Jahr stammt und kühl gelagert wurde, ist sie noch brauchbar – zwölf Monate Haltbarkeit sind bei UV-Produkten das Minimum. Sich damit einzucremen, empfiehlt sich auf jeden Fall: Der Zeitrahmen, in dem ein Sonnenbad ohne Schutz guttut, ist verdammt kurz. Eine Durchschnitts-Dunkelblonde kann sich mittags 15 Minuten lang ungeschützt sonnen, danach setzen erste Schäden ein.  


Fotolia_Markomarcello; PR (8)


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen