Sommer kommt bald!
06
Apr

Sommer kommt bald!

Mit unseren Tipps bist du bestens auf die warme Saison vorbereitet

1. Den Garten/Balkon sommerreif gestalten

Wenn die Sonne sich langsam durch die Wolkendecke drückt, der Sommer schon bemerkbar die Luft erfüllt, ist es höchste Zeit sich im Garten oder dem Balkon einzuquartieren. Aber ist er denn schon bereit für die geliebte Sommersaison? Oder stapeln sich bei dir noch die Überbleibsel vergangener Abende mit Freunden, eingegangene Topfpflanzen und ausgebrannte Kerzen in leeren Rotweinflaschen? Höchste Zeit, die ersten wärmenden Strahlen für ein Make-over zu nutzen. Mit ein paar simplen Handgriffen lassen sich bereits tolle Ideen für dein Freiluft-Wohnzimmer umsetzen. Hol dir den Urlaubsflair einfach vor die Haustür – etwa eine Brise Mittelmeer mit Elementen aus mediterranem Olivenholz. Dazu passen Kissen in warmen Orange- und Grüntönen. Mit Lavendelsträuchern in Terrakotta-Töpfen, gemütlichen Korbsesseln oder Bistro-Mobiliar versetzen wir uns direkt in die Provence. Du magst lieber dichtes Grün? Dickblattgewächse, Kakteen und Gräser zaubern einen Urban-Jungle in den heimischen Garten oder auf Balkonien. So kannst du den Sommer mit Vorfreude begrüßen und auch auf kleinster Freifläche ein Stück Urlaubsidylle genießen. Tolle Inspirationen findest du auf dem Blog: So leb ich

2. Einen Fahrrad Check durchführen

Bevor du deine steigende Motivation nutzt, um dich wieder auf zwei Rädern fortzubewegen, solltest du unbedingt einen Sicherheitscheck an deinem Fahrrad durchführen. Reifen aufpumpen, Bremsen kontrollieren, Reflektoren und Lampen checken. Und wenn alles verkehrssicher ist, spricht auch nichts gegen ein kreatives Tuning. Denn wer fährt nicht lieber mit einem optischen Hingucker? Ob stylischer Fahrradkorb, Speichenschmuck oder eine ausgefallene Klingel – mit ein paar kleinen Accessoires wird aus deinem alten Drahtesel ein attraktives Stahlross. Auf dem Blog DIY family findest du weitere 10 tolle Ideen, wie du dein Fahrrad verschönern kannst. 

 

3. Eine Sommer-Playlist auf Spotify erstellen

Ein verheißungsvoller Sommer verdient seine eigenen Hymnen, finden wir. Es gibt es nichts Besseres als seine geliebten Interpreten in eine Playlist zu packen und sich beim Zuhören an besondere oder lustige Momente zu erinnern. Außerdem fördert der Rhythmus die gute Laune, deine Motivation und gibt dir Energie für den Tag. Wozu die Laviva-Redaktion aktuell tanzt, findest du in unserer Sommer Laudatio

4. Die besten Grillsalate vortesten

Wenn die Grillsaison beginnt und sich der Garten in ein großes Buffet verwandelt, möchten wir unsere Gäste oder Gastgeber mit einer tollen Beilage überraschen. Und was passt besser zu Würstchen, Steak und Glutkartoffeln als ein leckerer, bunter Grillsalat? Von Klassikern mit Nudeln, Pesto und Pinienkernen über kulinarische Paradiesvögel mit lila Blumenkohl und Erdbeerdressing. Überrasche Freunde und Familie mit einer leckeren und abwechslungsreichen Köstlichkeit. Um pünktlich zur Grillsaison die Favoriten zu küren, lohnt es sich schon jetzt sich durch die Rezeptvielfalt durchzukosten. Im Kochbuch: "Salate mal anders", findest du auf jeden Fall ein paar flippige Ideen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem gekneteten Rawsalat mit Brokkoli, Spitzkohl und Sojabohnen? 

Gekneteter Rawsalat mit Brokkoli, Spitzkohl und Sojabohnen 

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 Brokkoli
  • 1 mittelgroßer weißer Spitzkohl
  • 1 EL kalt gepresstes Sesamöl
  • 1/2 TL Himalayasalz
  • 2 Avocados 
  • 250 g grüne Sojabohnen (TK aus dem Asiahandel, aufgetaut)

Chili- und Sesamvinagrette 

  • 1 rote Chilischote
  • Zesten und 2 EL Saft von 1 Bio-Limette
  • 2 EL kalt gepresstes Sesamöl 
  • 1 TL Agavensirup 
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • Himalayasalz 

Topping 

  • 2 EL schwarze Sesamsamen
  • Rote-Bete-Sprossen (nach Belieben)
  • 20 g geröstete Kokos-Chips (nach Belieben) 

Zubereitung

  1. Für den Salat den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen; den Stil in dünne Scheiben schneiden. Den Spitzkohl putzen und in Stücke schneiden. Brokkoli und Spitzkohl gut mit Öl und Salz durchkneten, durchziehen lassen.
  2. Die Avocados halbieren, vom Kern befreien, schälen und in Scheiben schneiden.
  3. Für die Vinaigrette die Chili waschen, halbieren, vom Stielansatz befreien und fein hacken. Wer weniger Schärfe bevorzugt, entfernt auch noch die Samen. Alle Zutaten für die Vinaigrette verrühren und mit Salz abschmecken.
  4. Den gekneteten Kohl mit Avocadoscheiben, Sojabohnen und Vinaigrette in einer großen Schüssel mischen. Mit Sesamöl sowie Rote-Bete-Sprossen und Kokos-Chips nach Belieben bestreuen. 

Buchtipp

Weitere tolle Rezepte gefällig? Warme und kalte Salate, außergewöhnliche wie alltagstaugliche Ideen gibt  es in Salate mal anders, erschienen im Dorling Kindersley Verlag für 16,95 Euro. Hier findet jeder Vitamliebhaber, Vegetarier, Veganer und Experimentierfreund garantiert ein paar tolle Inspirationen für die kommende Grillsaison. 

5. Den Kleiderschrank ausmisten

Beim Anblick deines Kleiderschranks versperren dir dicke Wollpullover und Thermoleggings noch immer die Sicht? Zeit, den Frühling in deine Garderobe zu lassen und sich den Stapeln chaotischer Kleiderberge zu stellen. Es gibt nichts Lästigeres als mitten im Sommer festzustellen, dass nichts richtig passt, du dich in Fehlkäufen wiederfindest oder die Lieblingsstücke schon ausgedient haben. Um dir bewusst zu machen, was wirklich fehlt, lohnt es sich vor Sommerbeginn eine umfassende Kleider-Inventur durchzuführen. Sortieren, anprobieren und sich auch von Einigem trennen hilft nicht nur Platz und Ordnung zu schaffen, sondern sich auch befreit und entlastet zu fühlen. Wenn du dich deinem Kleider-Wirrwarr noch nie gestellt hast, hilft dir sicher eine gute Freundin dabei. Motivation findest du bei dieser tollen YouTuberin:

Das Video wird erst nach dem Klick von YouTube geladen und abgespielt. Dazu baut Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den YouTube-Servern auf. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

6. Möbel upcyceln

Du liebst einzigartige Möbel, aber findest oft nicht genau das, was du suchst? Oder bist du einfach nicht bereit für restaurierte Stücke ein kleines Vermögen auszugeben? Dann wird es höchste Zeit deine eigenen Heimwerker-Qualitäten kreativ auszuleben – und zwar ganz nach dem Motto „aus Alt mach Neu“. Upcycling, eine Aufwertung alter Stücke, ist eine beleibte Kategorie im DIY-Kosmos. Es ist nachhaltiger, günstiger und wohl der beste Weg, sich kreativ so richtig auszutoben. Wer nicht gleich den Gartentisch auseinandernehmen will, kann auch erst die alte Keksdose in eine Teebox verwandeln oder einen Blumentopf aus einer Kokosnussschale fertigen. Tolle Übungsobjekte lassen sich günstig auf Flohmärktenschätzen herstellen. Von aufgewerteten Deko- und Wohnideen, über Kleidung und Geschenke – auf Luisas Blog schereleimpapier – findest du bestimmt auch eine tolle Inspiration.


Adobe Stock: complize I M.Martins/ B@rmaley, schereleimpapier: Luisa Ehlgötz