Handlettering: Eine Babykarte basteln

In Zeiten von E-Mail, SMS und WhatsApp mussten die meisten von uns wahrscheinlich zuletzt in der Schule schön schreiben – dabei geht der Trend eindeutig zurück zum Stift! Aktuelle Handlettering-Bücher versprechen, dass jeder kalligrafische Grußkarten selbst gestalten kann. Stimmt das? Die Online-Redaktion hat den Versuch gewagt und mithilfe zweier DIY-Bücher eine Babykarte gebastelt.

Buchtipp: Handlettering

Buchtipp

In ihrem Handlettering-Buch widmet sich die studierte Kommunikationsdesignerin und Bloggerin Annika Sauerborn alias Frau Annika (www.frauannika.de) ganz dem Schönschreiben und vermittelt AnfängerInnen erste Basics der Buchstabenkunst. Leicht verständliche Tutorials für Grußkarten, Geburtstagskalender oder Tischdeko machen Lust aufs Ausprobieren. Wer noch Hemmungen am Stift hat, findet auf den letzten Seiten hübsche Vorlagen zum Abpausen.

Frau Annika: "Handlettering – Die Kunst der schönen Buchstaben", 12,99 Euro über frechverlag

Buchtipp: Kreatives Lettering und mehr

Buchtipp

Nicht nur Grußkarten lassen sich mit der Kunst des Handletterings indidviduell designen – "Kreatives Lettering und mehr" zeigt, was daneben noch so möglich ist. So gibt es unter andererem Anleitungen für die dekorative Beschriftung von Kreidetafeln, Ideen zum Schreiben auf Keramik und Anregungen für die Neu-Gestaltung der eigenen vier Wände. Übungsseiten im Buch bieten Platz für eine erste Annäherung. Praktisch und motivierend!

Gabri Joy Kirkendall, Laura Lavender, Julie Manwaring, Shauna Lynn Panczyszyn: "Kreatives Lettering und mehr", 16,99 Euro über mvg Verlag


© Fotos: privat


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen