Kreative Weihnachts-Lichterketten

Echte Kerzen auf dem Weihnachtsbaum sind Ihnen zu gefährlich, die Standard-Lichter zu langweilig? Wir hätten da zwei DIY-Ideen, die Licht in Ihre Weihnachts-Deko bringen.

DIY: Trinkbecher-Lichterkette

Die bunte Lichterkette begleitet uns mit ihrem stimmungsvollen Licht durch die dunklen Wintertage. Leuchtet sie von draußen durch das Fenster herein, wird es richtig gemütlich.

Das wird gebraucht

  • Lichterkette
  • Klare Plastikbecher (0,2 l)
  • Hirschstanzer
  • Silhouettenschere
  • Kladdepapier
  • Gemusterte Geschenkpapiere
  • Papier (in Pink und Petrol)
  • Klebeband
  • Cutter
  • Schere
  • Kugelschreiber
  • Bleistift

1. Achtung: Den Netzstecker beim Basteln nicht eingesteckt lassen! Die Gewinde und die Glühbirnchen von der Lichterkette abschrauben und das Glühbirnengewinde ausmessen. Die Löcher in den Trinkbechern müssen denselben Durchmesser erhalten. Dazu mit dem Kugelschreiber einen entsprechend großen Kreis auf den Becherboden aufzeichnen. Das Loch in den Trinkbecher schneiden, indem mit dem Cutter ein Kreuz in die Mitte des Becherbodens gestochen wird, dann mit der Silhouettenschere dort hineingehen und den Kreis ausschneiden. Diesen ersten Becher kann man nun als Maß nehmen - man setzt ihn jeweils in alle weiteren Becher und markiert einfach mit dem Kugelschreiber das Loch.

2. Aus den verschiedenen Geschenkpapieren etwa 7,5 cm hohe Streifen als Lampenschirmchen schneiden, dabei die Rundung der Becher beachten! Am besten eine Schablone aus Kladdepapier anfertigen. Dann die Becher mit den gemusterten Papierstreifen bekleben. Mit dem Hirschstanzer kleine Hirsche aus den farbigen Papieren ausstanzen und auf die Becher kleben.

3. Abschließend die Becher auf die Rosetten der Lichter-kette stecken, die Gewinde und die Glühbirnen wieder aufschrauben - fertig!

DIY: Frühstücksbeutel-Lichterkette

O du fröhliche: So eine aufgehübschte Lichterkette macht doch mehr her als die nackten Birnchen am Kabel. Und die Motive können Sie selbst bestimmen.

Das wird gebraucht

  • Rotes Transparentpapier (DIN A4)
  • Weißes Papier
  • 10 Papierfrühstücksbeutel
  • LED-Lichterkette mit 20 Lämpchen
  • Silhouettenschere
  • Masking Tapes (gold-weiß und mint-weiß gestreift)
  • Eiskristallstanzer Einloch-Locher (6 mm Lochgröße)
  • Kleber
  • Schere
  • Bleistift

1. Von den Frühstücksbeuteln jeweils die untere Hälfte abschneiden und diese längs halbieren, so bekommt man zwei Minitütchen. Diese jeweils oben 3 cm umfalzen, die Klappe zum Dreieck schneiden (wie bei einem Briefumschlag) und in die Klappe mittig mit dem Locher ein Loch hineinstanzen. Die Tütchen zuklappen und die Löcher jeweils mit Bleistift auf der Vorderseite der Tüten anzeichnen. Nun die Klappen wieder hochklappen und die vorgezeichneten Löcher ausstanzen. Das geht, weil man mit dem Locher von der Seite stanzen kann, die Tüten sind seitlich offen.

2. Die Lichterkettenbirnen jeweils von oben erst durch das Loch in der Tütenklappe fädeln, dann durch das Loch auf der Vorderseite. Nun die Tütchen an den Seiten mit etwas Masking Tape zukleben.

3. Kleine Motive Ihrer Wahl (hier Haus, Herz und Tanne) auf ein weißes Blatt Papier aufzeichnen, ausschneiden und die entstandenen Schablonen auf das rote Transparentpapier legen. Diese wiederum mit Bleistift umfahren und mit der Silhouettenschere ausschneiden. Mit dem Stanzer kleine Eiskristalle ausstanzen und alle Motive mit einem Miniklecks Kleber auf die Minitütchen kleben (sonst scheint dieser durch, wenn die Lichterkette leuchtet). Die fertige Kette mit dem mint-weiß gestreiften Masking Tape an das Fenster kleben.

DIY: Serviettentasche

Da fühlt man sich ja wie im Edelhotel – eine Serviettentasche bekommt man schließlich nicht jeden Tag! Und der Weihnachtskeks versüßt einem die Wartezeit auf das Essen...

Das wird gebraucht

  • Büttenkarton (DIN A5)
  • Falzbein
  • Nähmaschine
  • Nähgarn in Pink
  • Buchstabenstempelset
  • Stempelkissen (schwarz)
  • Plombe an Draht
  • Rosa Pfeffer am Zweig
  • Mürbeteigkeks

1. Den Büttenkarton mittig falzen. Dabei mit dem Falzbein fest über die Kante hin und her streichen, dann den Karton vorsichtig an der Falzkante auseinanderreißen. Die Hälften aufeinanderlegen und mit der Nähmaschine zu einer Tasche zusammennähen. Die obere Seite offen lassen und insgesamt dreimal mit der Nadel herumfahren – eine lässige Linie ist erwünscht!

2. Mit dem Buchstabenstempelset einen Schriftzug auf die Tasche stempeln.

3. Die Serviettentasche auf den Teller legen, die Serviette und das Besteck hineinstecken. Den Pfefferzweig mit dem Draht der kleinen Plombe umwinden und um das Arrangement legen. Einen kleinen Weihnachtskeks auf die Tasche legen.

Kleiner Tipp: Wenn Sie sehr große Servietten oder großes Besteck haben, müssten Sie die Tasche entsprechend größer nähen. Am besten erst einmal mit einem Papier ausprobieren!

Buchcover: Weihnachts-Deko basteln

Buchtipp

Manche Leute beeindrucken in Sachen Weihnachtsdeko vor allem durch Masse statt Klasse: Da erleuchtet ein überdimensioniertes Weihnachtsmann-Ensemble gleich die halbe Nachbarschaft, da blinkt Rentier Rudolphs Nase gleich so penetrant, dass Epileptiker bloß Abstand halten. Viel schöner dagegen kommen die Deko-Ideen daher, die Katja Graumann und Anke Schütz in ihrem neuen DIY-Band "Weihnachts-Deko-Buch - Winterzauber für Haus und Garten selbst gemacht" zusammengetragen haben. Das Buch ist im Verlag BLV erschienen und kostet ca. 10 Euro.


© Fotos: Anke Schütz


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen