Kreativer Stadtbalkon

Auch in der Stadt lebende müssen auf ein persönliches grünes Refugium nicht verzichten. Bloggerin Silvia Appel gibt auf ihrem Blog Garten Fräulein viele Tipps für interessierte Hobbygärtner. In ihrem neuen Ratgeber "Mein kreativer Stadtbalkon" hat sie die besten gesammelt und infomiert umfassend, wie man im Handumdrehen einen Balkon in eine Freiluftoase verwandeln kann.

Von Stefanie Wille

Wer mitten in der Stadt wohnt, muss auf sein persönliches grünes Refugium nicht verzichten. Auf den kostbaren Quadratmetern außerhalb der Wohnung können Naschobst, leckeres Gemüse, Kräuter und einjährige Blüher schnell gedeihen. Neben richtiger Pflege entscheidet aber vor allem die Wahl des Pflanzgefäßes darüber, ob Gesätes wächst oder wieder eingeht. Achten Sie deshalb bei allen Töpfen auf die richtigen Ausmaße. Eine Alternative zu Kübeln sind auch textile Taschen oder Beet-Boxen.

In die Höhe arbeiten

Die Faustregel für eine harmonische Balkonbepflanzung ist zudem eine dichte Kultivierung: Toben Sie sich lieber in einer Ecke oder an einer Seitenwand aus, anstatt die Töpfe wahllos zu verteilen. Weiterer Trick für kleine Balkone: Arbeiten Sie in die Höhe! Pflanzenampeln oder Gitter für Kletterpflanzen verhelfen zu dichtem Bewuchs. Praktisch: Die bepflanzten Wände dienen zugleich als Sichtschutz vor Nachbars unerwünschten Blicken.

Buchtipp Kreativer Stadtbalkon

Buchtipp

Silvia Appel zeigt auf ihrem Blog Garten Fräulein viele Pflanztipps und DIY-Projekte. In ihrem neuen Ratgeber "Mein kreativer Stadtbalkon" zeigt das Garten Fräulein, wie man auch in der Stadt sich eine grüne Oase zaubert.

Erschienen im EMF-Verlag, 19,99 Euro


Silvia Appel/ EMF Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen