Roboterschrank zum Selberbauen

So macht Ordnung halten Spaß! Die toom-Selbstbauidee „Regoboter“ besteht aus Aufbewahrungskisten und Sperrholz. Wir erklären, wie Sie ihn nachbauen können

Für mehr Freude im Kinderzimmer: Regalwand "Regoboter" von toom-baumarkt.de

Materialliste

Sie benötigen: 


- 9 Allzweckkisten aus Kiefer (4x große Kisten (40 x 30 x 24 cm), 1x mittelgroße (40 x 30 x 14 cm) 4x kleine Kisten (30 x 20 x 15 cm)
- Sperrholz, Pappel (4x Schranktüren), 270 x 170 mm, 10 mm
- Sperrholz, Pappel (4x Regalböden klein), 175 x 110 mm, 10 mm
- Sperrholz, Pappel (3x Regalböden groß), 210 x 275 mm, 10 mm
- 2x UK-Latten, roh (Latten), 375 mm, Ø 17 x 36 mm
- 28x Bodenträger, mm, Ø 5 mm
- Abflusssiebe (Ohren)
- Lichtschlauch, 6 m
- 8x Tischbänder, 100 x 30 mm
- Wäscheklammern aus Holz
- Gummikordel (Gummischlaufen), 2 m, Ø 5 mm
- Polypropylen-Seil (Leine), 2 m, Ø 4 mm
- toom Premiumlack, rapsgelb, 0,5 l
- toom Premiumlack, weiss, 0,5 l
- Kabelbinder
- 4x Sechskantschraube, M10 x 20 mm
- 4x Sechskantschraube, M10 x 45 mm
- 4x Sechskantschraube, M10
- 16x Karosseriescheibe, M10
- 8x Flügelmutter, M10
- 6x Ringschrauben, M5 x 3 0 mm
- 12x Karosseriescheibe, M6
- 6x Hutmutter, M5
- 6x Sicherungsmutter, M5
- 31x Sechskantschraube/Muttern, M6 x 30 mm
- 62x Karosseriescheibe, M6
- 8x Senkkopfschrauben, Kreuzschlitz, 3,5 x 30 mm
- 24x Senkkopfschrauben, Kreuzschlitz, 3,5 x 16 mm
- 246 x Senkkopfschrauben, Kreuzschlitz, 3 x 10 mm
- Dübel/Winkel (für die Wandmontage)

So geht's


1. Lassen Sie sich alle Sperrholzplatten und die Latten in Ihrem toom Baumarkt zuschneiden.

2. Lackieren Sie die kleinen Regalböden weiß, die großen Regalböden und die Innenseiten der großen Kisten gelb. Kleben Sie beim Lackieren der Innenseiten die Kanten der Kisten mit Malerkrepp ab.

3. Bohren Sie nun mit dem 5- und 10-mm-Bohrer Löcher in die Sperrholzplatten für die Muster des Gesichtes und der vier Schranktüren. Wählen Sie entweder die in der Zeichnung angegebenen Abstände (auf toom-baumarkt.de) oder entwerfen Sie ein eigenes Muster. Beachten Sie hierbei, sowohl bei den Türen genügend Platz für die Tischbänder zu lassen als auch die Maße für die vier Befestigungslöcher des Gesichtes einzuhalten. Lackieren Sie die gebohrten Werkstücke anschließend weiß.

TIPP
Legen Sie beim Bohren ein Restholz unter, damit die Unterseite nicht ausreißt.

4. Befestigen Sie nun die Latten für die Gesichtsbefestigung an der mittelgroßen Kiste. Zeichnen Sie den entsprechenden Abstand an der Kiste an, tragen Sie an den Verbindungsstellen Leim auf und schrauben die Latten mit 3,5 x 30er-Schrauben von außen fest. Damit nichts verrutscht, setzen Sie dabei Schraubzwingen auf.

5. Um die Löcher für die Verbindungsschrauben anzuzeichnen, legen Sie alle Kisten wie abgebildet auf einem ebenen Untergrund aus. Damit Sie später die Kisten nicht verwechseln oder verdrehen, kennzeichnen Sie diese wie abgebildet von A bis H. Kleben Sie hierzu ein Stückchen Malerkrepp mit dem entsprechenden Buchstaben auf die Rückwand der Kisten. Die Buchstaben a bis e geben jeweils das entsprechende Bohrbild an.

6. Beim Verbinden der Kisten gehen Sie immer gleich vor: Zeichnen Sie zunächst auf einer Kiste die Bohrlöcher an und bohren an der entsprechenden Stelle mit einem 6-mm-Bohrer durch die Kistenseite. Legen Sie dann die Kisten wieder zusammen und zeichnen Sie die Bohrlöcher der jeweils anderen Kiste der Verbindung an. Bohren Sie nun diese Löcher und sichern Sie die bereits fertigen Schraublöcher mit M6-Sechskantschrauben, ohne diese mit Muttern zu sichern. 

TIPP
Sollten Sie den Regoboter später an einer Wand mit Sockelleisten fixieren, montieren Sie die Beine (Kisten G & H) dementsprechend weiter vorne.


7. Bohren Sie jetzt auf jeweils beiden Seiten der Kisten (B, C, D, E, G und H ) die Löcher für die Bodenträger. Die Höhe der jeweiligen Regalböden können Sie frei wählen, solange es die Verbindungsschrauben erlauben. Die horizontale Position der Bodenträger entnehmen Sie den Zeichnungen (auf toom-baumarkt.de).

8. Um den Lichtschlauch zu installieren, stecken Sie alle Kisten wieder zusammen. Dort, wo der Lichtschlauch durch die Kistenseiten geführt werden soll, bohren Sie im Abstand von 15 mm zur Kistenrückwand mit einem 2-mm-Bohrer durch jeweils beide Kistenseiten. Nehmen Sie die Kisten wieder auseinander und bohren dann die Löcher mit einem 20-mm Forstnerbohrer nach. Ziehen Sie nun von Kiste H den Schlauch einmal komplett durch den Regoboter. Fixieren Sie den Schlauch, indem Sie jeweils neben dem Schlauch zwei 5-mm-Löcher in die Rückwand der Kiste bohren, einen Kabelbinder durchführen und diesen auf der Rückseite der Kiste festzurren. Arbeiten Sie sich zunächst von Kiste H bis Kiste A und dann von Kiste G bis Kiste A vor (legen Sie den Steckeraufsatz außerhalb der Kiste). Fixieren Sie den Schlauch in Kiste A erst, wenn der Rest bereits befestigt ist. Achten Sie bei Kiste A bei der Schlauchfixierung darauf, Abstand zwischen den Windungen zu halten und das Kreuzen des Schlauches zu verhindern (Gebrauchsanweisung!).   

9. Verbinden Sie nun die Kisten untereinander, indem Sie die M6-Sechskantschrauben mit jeweils zwei Unterlegscheiben und einer Sechskantmutter mit Schlüsseln und Ratsche verschrauben.

10. Legen Sie das Gesicht auf die Latten der Kiste A und bohren Sie die Befestigungslöcher mit einem 10er-Bohrer durch die Latten. Stecken Sie nun von unten die M10-Sechskantschrauben durch die Löcher der Latten und sichern Sie diese mit den M10-Sechskantmuttern. Legen Sie jeweils eine Unterlegscheibe auf, fügen Sie das Gesicht über die Schrauben, legen Sie jeweils eine weitere Unterlegscheibe auf und fixieren Sie das Gesicht mit den M10-Flügelmuttern.

11. Schrauben Sie jetzt die Tischbänder mit den 3,5 x 10er-Schrauben auf die Schranktüren und diese anschließend mit den 3,5 x 16er-Schrauben an die inneren Kistenwände B, E, G und H. Achten Sie beim Befestigen der Bänder darauf, den freigelassenen Platz auf den Türen zu nutzen und die Bänder bei den Kisten G und H leicht zu versetzen. Achten Sie außerdem auf die richtige Montage der Bänder. Die Türen müssen bündig in den Kisten liegen, die Scharniere liegen auf den Kistenrändern auf.

12. Bohren Sie mit dem 5er-Bohrer die Löcher für die Pinnwandleine in die Seite der Kiste F. Schrauben Sie die M5-Sicherungsmuttern auf die Ringschrauben und stecken Sie die Ringschraube mit einer M6-Unterlegscheibe von der Kisteninnenseite durch die Löcher. Sichern Sie die Schrauben von der Außenseite mit einer weiteren Unterlegscheibe und den M5-Hutmuttern. Fädeln und verknoten Sie anschließend die Leine mit den Ringschrauben und vervollständigen Sie die Klammerpinnwand mit den Wäscheklammern.

13. Schrauben Sie jetzt die Halterungen für die Gummiseilschlaufen zur Schranktürenfixierung an die jeweiligen Kistenseiten B, E, G und H. Hierfür bohren Sie mit dem 10er-Bohrer die Löcher für die M10-Sechskantschrauben. Achten Sie bei der vertikalen Positionierung der Bohrlöcher auf Ihre Regalbretter. Stecken Sie von der Innenseite die M10-Sechskantschraube plus Unterlegscheibe durch die Bohrung und sichern Sie diese von der Außenseite mit einer weiteren Unterlegscheibe und den M10-Flügelmuttern. Schneiden Sie nun die Gummikordel in der passenden Länge ab, fädeln und verknoten Sie diese durch äußere Löcher Ihres Türmusters und stülpen Sie die Schlaufe zur Türfixierung über die Flügel der Mutter.

14. Legen Sie nun die Regalbretter auf die Regalträger, zeichnen Sie die Stellen vor, an denen der Lichtschlauch die Regalbretter behindert und klinken Sie die Stücke mit der Stichsäge aus. Lackieren Sie evtl. Ausrisse oder Verschmutzungen mit dem Pinsel nach. Schrauben Sie dem Regoboter mit jeweils einer 3 x 10er-Schraube die Ohren seitlich an den Kopf und fixieren Sie nun den fertigen Regoboter mithilfe von Winkeln oder Dübeln an der Wand.

FERTIG!


Idee & Fotoe: toom-baumarkt.de


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen