Test: Welcher Tapetentyp sind Sie?

Machen Sie den Test und finden Sie heraus, was Ihr Einrichtungsstil über Sie aussagt


Wenn ich an meine Tapeten denke, dann stelle ich fest:

B Bei mir sind die tapezierten Wände echte Hingucker.

A Sie sind vom Stil und Muster eigentlich alle ziemlich unterschiedlich.

C Meine Räume sind mit dezenten, hochwertigen Tapeten tapeziert. 

 

Wenn Ihr vor Eurer frisch tapezierten Wand steht, dann denkt Ihr:

C Da werden meine Besucher staunen, das sieht super aus.

D Was man mit Tapete doch alles kaschieren und aus einem Raum rausholen kann.

A Wow! Das ist toll geworden. Wusste ich doch, dass das gut passt. 

 

Wie wichtig ist Euch, dass die Tapete mit der Einrichtung harmoniert?

C Wenn ich eine neue Tapete habe, dann stimme ich alles darauf ab, bis zu den Kerzen.

A Ich arbeite gerne mit Stilbrüchen, das gibt manchmal tolle Effekte.

B Ach, das muss nicht immer alles zu 100 % passen, Hauptsache es gefällt. 

 

Vom Wunsch bis zur fertig tapezierten Wand – wie viel Zeit vergeht hierbei?

C Oh, das kann Wochen dauern, bis ich mich entschieden habe.

B Ich folge spontanen Ideen und bin da ganz flott.

D Wenn ich ein Schnäppchen sehe, dann greife ich zu. 

 

Wo findt Ihr die Inspiration für eine neue Tapete?

D Ich halte immer und überall die Augen offen.

B Ehrlich gesagt, sind meine Wände die Inspiration für Freunde und Bekannte.

A Wenn ich bei Freunden oder in einem Café eine schön tapezierte Wand sehe, dann überlege ich, wie das bei uns aussehen könnte. 


Beim Kauf von Tapeten ist mir Folgendes wichtig:

A Dass mich die Tapete spontan begeistert.

C Optik und Qualität der Tapete – sie soll schließlich gut anzubringen sein und nicht nur eine Woche halten.

D Das Preis-Leistungsverhältnis, je nach Raumgröße spielt das schon eine große Rolle für mich.

Auswertung

Zählen Sie, wie oft Sie einen Buchstaben gewählt haben und lesen Sie hier, welcher Tapetentyp Sie sind.

Typ A: Unbekümmert

spontan • jung • trendig • gefühlsbetont • modern • inspiriert

Der Unbekümmerte tapeziert aus dem Bauch heraus. Die Tapete wird spontan, von der Situation inspiriert, ausgesucht – ohne lange Planung. Der Wunsch nach fröhlichen, frischen Akzenten für die eigenen vier Wände wird dabei oft durch unterschiedliche Farben und Muster erfüllt. Unbekümmerte Tapetenexperimente entdeckt man häufig in der ersten Wohnung, umgeben von einem jungen und unkonventionellen Einrichtungsstil. Oder bei Familien, in denen viele Geschmäcker und Meinungen am großen Tisch zusammenfinden.

Typ B: Wild & Kreativ

kreativ • individuell • mutig • unkonventionell • spontan • flexibel

Der wilde Kreative tapeziert gegen alle Konventionen. Die Tapete nutzt er als Ausdruck seiner Individualität. Es sind ausgefallene Dessins, starke Muster und spannende Farbmixe, die die Wände zieren – Kombinationen, zu denen nicht jeder den Mut hat! Dabei achtet er stets darauf, nicht zu sehr einem Trend zu folgen, sondern den eigenen Non-Konformismus zu betonen. Wilde Kreative entscheiden sich mit Leib und Seele für eine Tapete, scheuen sich aber auch nicht, sie bald wieder zu wechseln. Tapezierer mit einem hohen Anspruch an Individualität und großer Lust am (Um-)Gestalten finden sich in diesem Tapetentyp wieder.

Typ C: Prestigebewusst

effektvoll • perfekt • besonders • opulent • stilvoll • glamourös

Der Prestigebewusste hat ein Händchen für besondere Effekte – und das sieht man vor allen Dingen an seinen Wänden! Seine Tapeten sollen wirken. Dabei dürfen sie auch ruhig etwas mehr kosten. Er achtet auf erkennbar gute Qualität und lässt sich gerne beraten. Designer-Tapeten mit dem gewissen Etwas treffen genau seinen Geschmack. Der Prestigebewusste kann aus der großen Bandbreite der Kollektionen schöpfen: barocke Elemente, glanzvolle Unis, grafische Muster – nur zu schlicht darf es nicht sein. Prestige-Tapeten finden sich oft in Wohnungen, in denen Wände und Möbel perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Typ D: Preisbewusst

überlegt • preisbewusst • nachhaltig • überzeugt • designorientiert • hochwertig

Der Pragmatiker tapeziert mit Bedacht – aber nicht einfallslos. Er wählt seine Tapete nach bestimmten Kriterien: Vor allem die Qualität und Praktikabilität müssen seinen Anforderungen gerecht werden. Dabei ist das Design der Tapete nicht unwichtig! Die erwartete Raumwirkung wird genau überlegt und nur eine Tapete, die ihn vollkommen überzeugt, kommt an die Wand. Auch der Preis ist relevant – dafür wird vor dem Kauf lange recherchiert. Pragmatische Tapeten finden sich überall. Gerne in der Küche, im Schlafzimmer oder im Flur. Qualität zeigt sich unter der Beanspruchung!

 

 


Fotos & Test: Deutsches Tapeten-Institut (www.tapeten.de); Tapete: Rasch Textil Pretty Nostalgic Nr. 138102


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen